Marina Owsjannikowa: Russische Journalistin festgenommen


Marina Owsjannikowa (Hintergrund) im russischen TV-Sender “Perwy Kanal”: Nach ihrer Protestaktion gegen den Ukraine-Krieg will die 43-Jährige nun für den den deutschen Nachrichtsender “Welt” als freie Korrespondentin arbeiten. (Quelle: ZUMA Wire/imago-images-bilder)

Spekulationen über Grund für Verhaftung

Ihre kurze Verhaftung am Sonntag folgte nun auf ein Foto in den sozialen Medien vom 15. Juli, auf dem sie mit einem Plakat zu sehen ist, das den russischen Präsidenten Wladimir Putin als Mörder und seine Soldaten als Faschisten bezeichnet. “Wie viele Kinder müssen noch sterben, bevor ihr aufhört?”, ist dort zu lesen. Derartige öffentliche Erklärungen sind in Russland als Veröffentlichung von “Falschinformationen” und “Verunglimpfung” der Armee strafbar. Sie können mit langen Freiheitsstrafen belegt werden.Das Bürgerrechtsportal “OVD-Info” in Moskau berichtete auf Telegram, sie müsse sich vor Gericht verantworten, weil sie sich während der jüngsten Anhörung des Oppositionellen Ilja Jaschin vor dem Moskauer Gericht “diskreditierend” über die russischen Streitkräfte geäußert habe. Die Angabe konnte bislang nicht verifiziert werden. Von den russischen Behörden gab es bislang keine Stellungnahme.

Owsjannikowa ging nach ihrer ersten Aktion ins Ausland

Auch nach der ersten Aktion im März war die Journalistin kurz in Polizeigewahrsam, wurde danach aber freigelassen und zur Zahlung einer Geldstrafe verurteilt. International erfuhr Owsjannikowa viel Lob und Unterstützung, seitens der russischen Opposition gab es auch kritische Stimmen. Bemängelt wurde unter anderem, dass Owsjannikowa jahrelang für den Sender Perwy Kanal gearbeitet hatte, den die Oppositionellen als faktisches Sprachrohr des Kreml betrachten.Owsjannikowa hatte nach ihrer Protestaktion mehrere Monate im Ausland verbracht und unter anderem kurzzeitig für die deutsche Zeitung “Die Welt” gearbeitet. Anfang Juli gab sie ihre Rückkehr nach Russland bekannt, um nach eigenen Angaben einen Sorgerechtsstreit um ihr Kind beizulegen.

Leave a Comment